Produktinformation zu Breitbandtypen

(1 n Kx, 1 q Kx, 1 s Kx und 1 i Kx)

 

Diese Kabeltypen wurden Ende der 1970er Jahre von der damaligen Deutschen Bundespost (Vorgängerin der Deutsche Telekom AG und der großen, inzwischen privaten Kabelnetzbetreiber) in Zusammenarbeit mit der deutschen Kabelindustrie entwickelt. Ziel war es, äußerst robuste und extrem langlebige Kabel für die geplante Breitbandverkabelung in der Bundesrepublik Deutschland zu schaffen. Herzstück der Kabeltypen "n", "q" und "s" bildet ein Hohlraumdielektrikum mit excellenten elektrischen Eigenschaften, d.h. präzise Einhaltung des Wellenwiderstandes von 75 Ohm und minimale Signaldämpfung bei gleichzeitig kompakten Kabelaufbau. Diese Konstruktion wird auch "Bambuskabel" wegen der Ähnlichkeit zur inneren Struktur eines Bambus genannt.

 

1skx

 

Bild 1: Typische "Bambus"-Struktur eines 1 sKx

 

Der Typ 1 i kx hat abweichend ein Dielektrikum aus Voll-PE. Alle sind mit einen Schirm aus längsgeschweißten Cu-Rohr ausgerüstet, welcher elektromagnetisch perfekt ist und sehr gleichmäßige Schirmdämpfungen von bis 140 dB ermöglicht. Technische Grundlage war die FTZ TL 6145-3300, aber die Kabel entsprechen auch modernen Normen wie der EN 50117.

 

Mit dem Start des Kabelprojektes 1980 wurden diese Erdkabel erstmals eingesetzt und arbeiten auch heute noch, nach mehr als 30 Jahren, stabil als Rückgrat der Kabelfernsehnetze aller Netzbetreiber. Die damalige Investition in die Kabelqualität hat sich definitiv gelohnt und lohnt auch heute noch!

 

bedea produziert die Originalkabel als Erstausrüster seit Beginn des Kabelfernsehens in unveränderter Spitzenqualität. Alle Typen können auch mit halogenfreier, schwer entflammbarer Ummantelung geliefert werden. Hybridkabel mit zusätzlichen LWL-Fasern oder LWL-Bündeladern gehören ebenfalls zu unserem Portfolio.

 

Die Bezeichnungen "nkx", "qkx" und "skx" haben sich eingebürgert und sind bis heute erhalten geblieben, weil die Post ein offizielles, aber sprachlich unhandliches Bezeichnungsschema verwendete (s.u.). Nachstehend eine kleine Übersetzungstabelle:

 

P-Nr. bedea-Typ Alias "Bundespost"-Bezeichnung Innenleiter Dielektrikum Mantel
#1000   R110 1 iKx A-2YK2Y 1x(1,1/7,3) Kx Lg Cu-Draht Ø 1,1 mm Voll-PE Ø 7,3 mm PE Ø 11,0 mm
#1003 LR220 1 nKx A-2Y0K2Y 1x(2,2/8,8) Kx Lg Cu-Draht Ø 2,2 mm PE-Bambus Ø 8,8 mm PE Ø 12,5 mm
#2105 LR330 1 qKx A-2Y0K2Y 1x(3,3/13,5) Kx Lg Cu-Draht Ø 3,3 mm PE-Bambus Ø 13,5 mm PE Ø 17,0 mm
#2745 LR490 1 sKx A-2Y0K2Y 1x(4,9/19,4) Kx Lg Cu-Draht Ø 4,9 mm PE-Bambus Ø 19,4 mm PE Ø 24,5 mm